brennholz-preisanfrage.de
www.Brennholz-Preisanfrage.de
Preise für Brennholz der regionalen Brennholzhändler
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
28. Januar 2015

Holz - Preis für Holzpellets zum Jahresbeginn kaum verändert

„Der in der kalten Jahreszeit übliche Preisanstieg fällt in diesem Winter sehr niedrig aus“, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des Branchenverbandes DEPV. Damit kann beim gegenwärtigen Ölpreisniedrigniveau zumindest noch ein kleiner Preisvorteil für Pellets verzeichnet werden.
Prinzipiell rät der DEPV Verbrauchern dazu, beim Pelletkauf den ersten Blick auf Qualität zu legen und nicht nach Schnäppchenpreisen Ausschau zu halten, die meist mit fragwürdigen Qualitätsversprechen verbunden seien. Für qualitativ hochwertige Pellets sollten Händler gewählt werden, die nach den Vorgaben des ENplus-Siegels arbeiten und zertifiziert sind. Bezugsadressen mit eindeutigen ID-Nummern sind unter www.enplus-pellets.de gelistet.
Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Januar 2015 regional folgende Unterschiede: In der Mitte Deutschlands kosten Pellets bei 6 t Abnahmemenge 254,90 EUR/t. In Süddeutschland ist die gleiche Menge für 254,98 EUR/t erhältlich und im Norden und Osten für 257,24 EUR/t.
Größere Mengen (26 t) wurden im Januar 2015 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 240,80 EUR/t, Mitte: 240,28 EUR/t, Süd: 240,34 EUR/t (alle inkl. MwSt.)
DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.



Quelle: Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV)


« VorherigeNews-Archiv 2015Nächste »